Unser Standort
Allgemein,  Kaufladen

Hereinspaziert

Endlich können wir das Geheimnis lüften!

Wir drehen zum ersten Mal den Schlüssel im Schloss um. Die Tür öffnet sich. Endlich stehen wir im zukünftigen Kaufladen. Noch benötigt man etwas Fantasie, um sich das vorstellen zu können – denn es liegt noch viel Arbeit vor uns. Die Renovierungsarbeiten können beginnen!


Heute lüften wir das Geheimnis und verraten, wo man uns künftig findet. Oft  wurden wir das in den letzten Wochen gefragt und haben immer „in der Innenstadt“ geantwortet und uns selbst ein wenig die Daumen für dieses Vorhaben gedrückt. Jetzt haben wir ein Ladenlokal gefunden, das größer und zentraler ist, als wir es uns erhofft hatten. Passant*innen sehen bald den Kaufladen schon von der Maximilianstraße aus: Wo seit 1934 bei „Klimm Moden“ Damenkleidung verkauft wurde, gibt es künftig Unverpacktes. Ein Ort voller Geschichte und Tradition, zu dem vielen Speyer*innen eine Geschichte einfällt. Viele davon sind verbunden mit unserer Vorgängerin. Wir freuen uns, in diese Fußstapfen zu treten und nach 85 Jahren Mode ein neues Kapitel zu beginnen. Mit der Wormser Straße als unserer künftigen Nachbarschaft könnten wir nicht glücklicher sein: Eine hübsche und lebendige Straße, voller kleiner Läden. Wir freuen uns, bald Teil dieser Nachbarschaft zu sein!

Das wird der „Kaufladen – Speyer Unverpackt“

Vor der Eröffnung steht die Renovierung: Wir träumen von einem hellen Verkaufsraum mit Retrocharme, in dem es nach frisch gemahlenem Kaffee duftet, wo es Platz für ein Schwätzchen an der Kasse gibt und wo wir etwas vom Ambiente aus fast 60 Jahren Frauenpower erhalten können. In den nächsten Wochen wird sich hier einiges verändern und wir freuen uns euch bald die ersten Schritte des Umbaus zeigen zu können – die Kaufladenbasis ist geschaffen!

5 Comments

  • Thomas Armbrust

    Gute Idee. Bereichert das bunte Angebot des Einzelhandels in Speyer.
    Mit kollegialen GRUESSEN
    Wuensche viel Erfolg.

    Thomas Armbrust

  • Claudia

    Na viel Spass. Das einzig unangenehme an dem Standort ist die parkmöglichkeit. Den mit meinen 10 großen Gläsern gibt es ein ganz schönes Geschleppe…
    LG
    Claudia

    • Sophie Etzkorn

      Liebe Claudia, vielen Dank! Das Kornmarkt-Parkhaus und die Parkplätze des Finanzamts und der Sparkasse sind ja alle ums Eck und manchmal hat man ja auch in der Wormser Straße direkt Glück. Mit dem Fahrrad kann man sogar direkt vorfahren und vielleicht lässt sich das ein oder andere Glas ja auch durch eine Tüte oder einen Beutel ersetzen 🙂

      Viele grüße

  • ulli

    Hallo Mädels, ich freue mich riesig auf Euch. Hab gerade mein letztes Päckchen Risotto-Reis aufgemacht. Freu mich, wenn es bei Euch sowas lose gibt (Carnaroli oder Arborio). Dinkelmehl Typ 630 kauf ich schon keins mehr nach. Da komm ich mit dem leeren T…-Behälter vorbei. (will ja keine Schleichwerbung machen …) . Haltet durch, der Umbau wird kein Spaziergang. Aber es lohnt sich.

    • Sophie Etzkorn

      Hallo,
      Ulli – oh toll, deine Vorfreude scheint groß und schon ganz konkret. Diese Produkte stehen schon auf unserer Liste und insofern sind wir da optimistisch deine Wünsche erfüllen zu können 🙂
      Bis zum Sommer, viele Grüße

Schreibe einen Kommentar zu Thomas Armbrust Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.